Das KGT liest!

Der bundesweite Vorlesetag am 15.11.2019 wurde am KGT nicht nur für die 5. Klässler zum Vorleseerlebnis, sondern fast die gesamte Schule war mit verschiedenen Aktionen in diesen Tag eingebunden. Eines war allen gemeinsam: Das Buch und das Lesen!

                 

                     (an der Johann-Hebel-Schule)

Für die Fünftklässler ging es in der 3./4. Stunde los, indem sie sechs verschiedene Lesestationen in den Schulgebäuden besuchen konnten. Dort wurde ihnen zum Motto „Sport und Bewegung“ aus völlig unterschiedlichen Büchern vorgelesen, um die Begeisterung für`s Lesen und Vorlesen zu wecken. Dies schafften die Vorleser, die sich aus der Eltern-, Schüler- und Lehrerschaft zusammensetzte, durchaus. Viel Spaß und Freude zeigte sich in den Gesichtern! Als eigene Vorleserin kann ich nur sagen, es hat enorm viel Spaß gemacht, zu erleben, wie Kinder in dieser Altersklasse in eine andere Welt eintauchen können, Freude am Zuhören haben und Lust auf eigenes Lesen entsteht.

In der 4. Schulstunde machte sich außerdem eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern unter der Leitung von Frau Evi Polito auf den Weg zur Johann-Hebel-Schule, um dort den Schülern vorzulesen.

die Vorleser an der Johann-Hebel-Schule

Parallel erlebten 240 Schülerinnen aus der 10. Klasse sowie der Kursstufe 1 und 2 eine ganz andere Bücherwelt, in der sich alles um die Zeit der ehemaligen DDR drehte – im Gedenken an 30 Jahre Mauerfall. 13 Schülerinnen und Schüler gestalteten unter der Organisation von Helena Mempel und Anna Hirt sieben Klassenzimmer und stützten sich dabei auf den Inhalt fiktiver wie auch autobiografischer Werke, die sich thematisch jeweils mit einem ganz bestimmten Aspekt der DDR-Zeit beschäftigten.

Nachbildung Zelle

 Hohenschönhausen

Jugendkultur

FDJ

Zitat_Buch

So entstanden „Bücherzimmer“ zum Thema Stasi, Jugendkultur, Hohenschönhausen, geteilte Familien, Hiddensee – Insel der Aussteiger etc. Natürlich wurde von den Schülern dann aus den jeweiligen Büchern eine Textstelle vorgelesen. Viele Schülerinnen und Schüler konnten die Atmosphäre der literarischen Werke in den Räumen wiedergeben und damit ihre Mitschüler mit allen Sinnen in die Welt der deutsch-deutschen Geschichte bringen. Acht Zeitzeugen sprachen am Ende des Schultages mit den Zehntklässlern über ihre Erfahrungen und berichteten aus völlig verschiedenen Sichtweisen und Situationen von Ihren Erlebnissen und Erfahrungen in der DDR. Herr Beinig berichtete, wie er in den 70er Jahren mit seinem Sohn im Kofferraum illegal „nach drüben machte“, andere hingegen erklärten, dass es auch sehr viel Positives in der DDR gab, woran sie sich gerne zurückerinnern. „Ich erkenne, dass man geschichtliche Ereignisse aus verschiedenen Perspektiven sehen muss und nicht nur aus den Geschichtsbüchern lernen sollte“, bilanzierten zwei Schülerinnen ihr Fazit zu dem Tag der Friedlichen Revolution.

    

(v.l.n.r.: Frau Kleibert, Herr Beinig, Herr Kühr, Herr Weißenborn, Frau Geiger, Frau Reinshaus, Herr Löbe)

Die Buchhandlung Kögel stellte des Weiteren in der Kinder- und Jugendbibliothek verschiedene Bücher zu „30 Jahre Mauerfall und Friedliche Revolution“ aus. Im Fokus standen hier Werke, die von ostdeutschen Autorinnen und Autoren während der Zeit in der DDR entstanden sind. Des Weiteren ist im Foyer eine Ausstellung zu „30 Jahre Mauerfall und Friedliche Revolution“  bis Weihnachten aufgebaut.

Ausstellung

Foyer E-Bau

Nach einer kurzen Mittagspause wurde die Schule als gesamter Leseort geöffnet und neben den bereits erwähnten Zimmern konnte auf einen Bücherflohmarkt zurückgegriffen werden und die Elternschaft der Klasse 5c sorgte für das leibliche Wohl, indem sie viele leckere Kuchen und Kaffee angeboten haben.

Bücherflohmarkt im Foyer

Die Kinder- und Jugendbibliothek war geöffnet und so wurde aus vier verschiedenen Büchern rund um das Thema „Leben in der DDR, Mauer und Mauerfall“ vorgelesen.

Vielen Dank für jegliches Engagement an diesem Tag, den enormen Aufwand an einigen Stellen. Es war ein gelungener und schöner Tag im Zeichen des Buches. Viel Freude beim Lesen!

Regina Goeres

Wer Interesse daran hat, aus welchen Büchern vorgelesen wurde, hier eine kleine Auswahl:

Jugendbücher zum Thema „Sport und Bewegung“ (10-14 Jahre)

  • Birgit Hasselbusch/Stefan Grothoff: Die Sneakers - Einer spielt falsch
  • Jason Reynolds, Anja Hansen-Schmidt (Übers.): Ghost - Jede Menge Leben
  • Christoph Scheuring: Absolute Gewinner
  • Katja Brandis: Freestyler
  • Reinhard Kleist: Der Traum von Olympia −Die Geschichte von Samia Yusuf Omar

 

Buchvorschläge mit Themen der ehemaligen DDR:

  • Baumheier, Anja: Kranichland
  • Franck, Julia: Rücken an Rücken
  • Hein, Jakob: Mein erstes T-Shirt
  • Kordon, Klaus: Krokodil im Nacken
  • Scheer, Regina: Machandel
  • Seiler, Lutz: Kruso
  • Wanders, Maxie: Guten Morgen, du Schöne
  • Wieland, Rayk: Ich schlage vor, dass wir uns küssen

Kinderbücher:

  • Fulton, Kristen: Mit dem Ballon in die Freiheit
  • Gehm, Franziska/Klein, Horst: Hübendrüben: Als deine Eltern noch klein und Deutschland noch zwei waren
  • Macri, Giancarlo: Die Mauer – eine Parabel
Copyright © 2019 Klettgau-Gymnasium Tiengen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.