Ein spritziges Vergnügen - Schullandheim der Klasse 6e

Die Klasse 6e auf großer Fahrt im Elsaß

Am vergangenen Montag, 24. Juni 2013, starteten wir, die Klasse 6e, mit unserer Klassenlehrerin Frau Hirt auf dem Parkplatz des KGTs zu einer kleinen Expedition mit dem Kanu.

Wir fuhren in ca. 2h 30min zum Camping Platz in Villersexel am Fluss Ognon im Elsaß, in Frankreich. Dort lernten wir unsere Guides , Bernd und Philip, kennen, die uns auf der 5-tägigen Kanutour begleiten sollten.

Nachdem wir unsere Zelte (und ein Gruppenzelt) aufgebaut hatten, Frau Hirt die Dienste verteilt hatte und Bernd mit der Klasse Aufwärmübungen gemacht hatte, ging es endlich auf das Wasser. Der Tag endete mit ein paar belegten Brötchen und großen Erwartungen auf den nächsten Tag. Tag zwei fing mit Kompass und Karte (Eigenorientierung hat es natürlich auch gebraucht ) an, denn wir wanderten zunächst mit Phillip ca. 5 km flussaufwärts. Dort wartete Bernd mit dem Bus und den Kanus an einer Brücke. Nach einem leckeren Mittagessen fuhren wir mit den Kanus zurück zu unserem Ausgangspunkt.

So langsam bekamen wir Übung im Umgang mit Stromschnellen, Bootsrutschen und natürlich auch dem Steuern. Am Mittwoch mussten wir 19 km fahren, unsere längste Etappe. Zum Glück regnete es nicht. An diesem Tag mussten wir Durchhaltevermögen und einen langen Atem beweisen. Trotz großer Erschöpfung kamen wir wohlbehalten am nächsten Campingplatz an. Frau Hirt teilte uns mit, dass wir am Donnerstag eine Show aufführen sollten, das Thema war frei wählbar und so überlegten wir in Gruppen, was wir wohl Spannendes präsentieren konnten.

Auf der Kanufahrt konnte man auch einheimische Tiere, wie diese Seetang fressenden Flusskühe beobachten.

Der nächste Tag begann damit, dass wir ca. 10 km Kanu fuhren. Sehr überraschend gerieten wir allerdings in einen Platzregen, noch bevor wir den unseren letzten Campingplatz erreichten. Der bunte Abend war das reinste Spektakel - vom Kickboxen, über Jonglieren oder das Umgestalten einer literarischen Vorlage war alles dabei. Der letzte Tag bestand aus einer kleinen Kanutour. Wir verabschiedeten uns noch von Bernd und Philip und äußerten uns einzeln zur vergangenen Woche. Es war eine erlebnisreiche, interessante und sicherlich unvergessliche Woche für uns alle.

Text: Justus Schilling, Julian Meier und Joachim Albrecht

Fotos: Robert Stihl