Die zauberhafte Flöte

Die Zauberflöte?! Nein, „die zauberhafte Flöte“. 

Tanz der Tiere

 

– Und doch, so mozartfern war das am 21. und 23. November vom KGTheater Lampenfieber sowie dem Neigungskursorcherster K2 und dem Unterstufenchor samt Singeklasse 6 aufgeführte Großprojekt nicht. Ein gewagtes Unterfangen, das allen Beteiligten gut gelungen ist. Die schauspielerische Leistung der 11-13jährigen Darsteller und Darstellerinnen war ebenso beeindruckend wie die musikalische Darbietung, auch wenn letztere für eine Oper ungewöhnlich (aber gut!) bläserstark war.

 

 

 

Papageno und Tamino

 

 Papageno und Tamino

 

 Neigungskursorchester  Singeklasse

 

Die eigentlich zweieinhalbstündige „Oper in zwei Akten“ musste gekürzt und verändert werden. Aber wie? Der Kunstgriff, Papageno und Tamino als „altehrwürdige Herren“ (Sprecher: zwei ehemalige Kollegen des KGT) zusammenfassend auf der Bühne aussparendes Geschehen Revue passieren zu lassen, ermöglichte es auch Operunkundigen dem Inhalt der Aufführung zu folgen.

Bemerkenswert ist, dass jedes Detail bedacht war: Beim Spiel von Orchesterstücken waren ein genau einstudiertes Standbild oder eine pantomimisch gestaltete Szene zu sehen. Beispielsweise versuchte Papageno tänzerisch (Origami-)Vögel zu fangen, die von Geisterhand geführt, durchs Foyer flatterten. Selbst zwei Arien (Die Königin der Nacht und Pamina) waren live und in den höchsten Tönen zu hören

 

 

 

   

So wie Mozart vor 220 Jahren in seinem Bühnenwerk sehr unterschiedliche Musik- und Theaterstile vereinigte, so bekamen die Zuschauer am KGT eine gut einstudierte Mischung aus Chor, Schauspiel, Solisten und Orchester dargeboten.

Verena Müller

Copyright © 2017 Klettgau-Gymnasium Tiengen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.