Das KGT-Musikkonzept

Das Musikkonzept am Klettgau-Gymnasium


Ziel des Musikkonzepts am Klettgau-Gymnasium ist es, möglichst viele Schülerinnen und Schüler an das aktive Musizieren heranzuführen und in vielfältigen musikalischen Ensembles mit der Freude am gemeinsamen Musizieren vertraut zu machen.

Das Musikkonzept wurde seit dem Jahr 2004 systematisch aufgebaut. Es besteht aus folgenden Elementen:

  • Bläserklassenunterricht für bis zu 36 Kinder der 5. und 6. Klassen
  • Singeklassenunterricht für bis zu 36 Kinder der 5. und 6. Klassen
  • Seit 2008: Spezielles Angebot der Weiterführung von Singe- und Bläserklassen in Klasse 7
  • Weiterführung der Singeklassenarbeit in den Chören:
    • Chorarbeit in der Unterstufe mit Projekten (dieses Jahr das Musical „Odysseus“) und Konzerten
    • Chorarbeit in der Mittel- und Oberstufe mit Projekten (dieses Jahr die „Missa Solemnis“ von André Waignein) und Konzerten
  • Weiterführung der Bläserklassenarbeit in den Arbeitsgemeinschaften
    • Bläserphilharmonie: ein symphonisches Blasorchester mit ca. 60 Jugendlichen des KGT, Teilnahme an Wettbewerben, Wertungsspielen und Konzerte (dieses Jahr am 16. Mai gemeinsam mit der Jugendstadtmusik Tiengen), gemeinsame Probenarbeit mit der Musikschule Südschwarzwald
    • Jazzband: eine groß besetzte Bigband, Teilnahme an Wettbewerben (2013 2. Preis beim bundesweiten Wettbewerb Bw-Musix), Konzerte, Jährlicher Auftritt beim Tiengener Sommer
  • Orchester. Symphonieorchester, jährlich 2 Konzerte mit verschiedenen Programmen, letztes  Jahr im November ein Klavierkonzert von Joseph Haydn, dieses Jahr mit einem Crossover- und Filmmusikprojekt
  • Konzertveranstaltungen mit Profis sollen daneben Musik live erlebbar werden lassen, in diesem Schuljahr findet am KGT ein Kammerkonzert mit der Geigerin Ines Then-Bergh statt, im Juni wird die SWR-Bigband gemeinsam mit der KGT-Jazzband am 28. Juni ein Open-Air-Konzert geben. Daneben finden jährlich Konzertfahrten nach Freiburg statt.
  • Probefreizeiten: Alle Ensembles gehen jedes Jahr für verlängerte Wochenenden auf Probefreizeiten, dort werden große Teile der Konzertprogramme einstudiert, da im normalen Schulbetrieb die wöchentlichen Proben nicht ausreichend sind, um lange Konzertprogramme einzustudieren
  • Zusammenarbeit mit der Musikschule Südschwarzwald: Die Kooperation mit der Musikschule Südschwarzwald gewährleistet die organisatorische Realisierbarkeit der Bläserklassen im schulischen Rahmen und die qualitativ hochwertige Ausbildung am Instrument, außerdem die personelle Ausstattung des Musikkonzepts, das nur mit den 3 Musiklehrern des KGT nicht zu stemmen wäre


Den Kindern wird damit der Weg geebnet von der ersten Begegnung mit Instrument und Stimme bis  zum qualitativ möglichst hochwertigen Konzert, das man selbst auf der Bühne gestaltet oder erlebt.

Das Musikkonzept des KGT funktioniert als Ganzes, da die einzelnen Elemente immer nur in der Verzahnung mit den anderen Elementen wirklich erfolgreich sein können. Jedes Schuljahr bringt wie oben geschildert 15-20 Einzelprojekte mit sich, die aber nur im Kontext des ganzen Musikkonzepts gesehen werden können.

Vom Musikkonzept am KGT  profitieren alle Schüler und Schülerinnen des KGT, die Interesse an Musik haben. Viele Kinder werden erst wegen des Musikkonzepts des KGT an die Musik herangeführt.

Das Musikkonzept am KGT ist auf Dauer angelegt, die letzten 10 Jahre zeigen, dass das Konzept funktioniert und wirkt: Es müssen immer viele Bewerber für die Bläserklasse abgewiesen werden, da die Kapazitäten nicht ausreichen. Auch die Singeklassen sind an ihrer  Kapazitätsgrenze.










Copyright © 2017 Klettgau-Gymnasium Tiengen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.