Polen – eine (lange) Reise wert!

 
Zum fünften Mal fand vom 7. bis 14. Mai der Schüleraustausch des KGT mit dem Gimnazjum Jana Pawła II in Odolanów statt.  19 Schülerinnen und Schüler des KGT machten sich in Begleitung von Mirko Saruga und Bernd Kunzelmann mit der Bahn auf eine Reise, die sich gelohnt hat: neue Freundschaften wurden geschlossen, ein den meisten unbekanntes Land entdeckt und eine Gastfreundschaft genossen, wie sie es nur noch selten gibt.
 
 
Zunächst wurden drei Tage gemeinsam in Rzeczka im Riesengebirge im Grenzgebiet zu Tschechien verbracht. Hier lernten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei gemeinsamen Aktivitäten erst einmal gegenseitig kennen.
 
Danach ging es nach der Besichtigung Breslaus (Wrocław) nach Odolanów, dem eigentlichen Ziel der Reise. Dazu ein Novum: erstmals waren fünf Schülerinnen und Schüler im kleinen, aber feinen neu gegründeten Gimnazjum in  Raczyce, einem Teilort der Gesamtgemeinde Odolanów.
 
Der Sonntag wurde in den Familien verbracht und zu vielfältigen Aktivitäten genutzt. Am Montag durfte polnische Schulluft geschnuppert werden, zudem wurde die Gruppe von der Bürgermeisterin willkommen geheißen. Der Dienstag führte uns in die nahe gelegene Stadt Ostrów Wielkopolski, wo u.a. ordentlich geshoppt werden konnte – so eine Einkaufgalerie hätten wir auch gerne in Tiengen, ganz so groß wie in Breslau müsste sie ja gar nicht sein …
 
Am Mittwoch früh um 5 hieß es dann vorläufig Abschied nehmen und nach einer Rückfahrt nicht ganz ohne Hindernisse waren wir um 20.18 Uhr wieder zu Hause in Tiengen.
 
Kurz nach den Sommerferien freuen wir uns auf den Gegenbesuch der polnischen Gäste. Eine Wiederholung  des Austauschs ist für 2016 fest geplant – dann der 6.  Erste Anfragen der diesjährigen Teilnehmer liegen bereits vor!
 
Besonders schön war auch, vor Ort mit ehemaligen polnischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus vergangenen Jahren zu sprechen, die z.T. auch nach langen Jahren noch regen Kontakt mit ihren deutschen Austauschpartnerinnen und –partnern haben.
 
Bernd Kunzelmann und Mirko Saruga