Von Grummbiere und Rehfidle…

Geckelegäk, Grummbiere oder Gugg – verstehen Sie auch nur Bahnhof? Den meisten Kindern der Klasse 6e erging es bis im Dezember 2012 ähnlich. Schlagartig änderte sich vieles, da sie an einem Mundartwettbewerb teilnahmen.

Im November schlug die Klassen- und Deutschlehrerin Frau Gromann ihrer Klasse 6e vor, sich in diesem Schuljahr an einem Sprachenwettbewerb zu beteiligen. Verschiedene Wettbewerbe wurden diskutiert. Schließlich wollte die Klasse einen Beitrag für den Mundartwettbewerb „Naseweis und wunderfitzig“, der vom Arbeitskreis „Mundart in der Schule“ ausgeschrieben wurde, gestalten.

„Zunächst mussten wir uns darüber einig werden, was wir genau einreichen wollen“, so Anna Gromann. Vorgeschlagen wurden ein selbst gedrehter Film oder ein eigen konzipiertes Theaterstück, das später vor den Eltern aufgeführt werden sollte. So kam es, dass die Klasse das „Alemannenjournal“ ins Leben rief. Die Nachrichten, dargestellt im Dialekt, wurden von Kundula Kause und Glaus Uhu moderiert. Die Beiträge reichten von Star-Koch Horscht-Rüdiger, der den Geburtstag seiner Mutter vergaß und dem sein Rezept sowieso nichts gelang, über den Vorschlag des Ministerpräsidenten Winfried Krääätschmann, der schwäbisch und alemannisch vereinen wollte, bis zum Wetterbericht, der ganz präzise und vorausblickend einen Zeitraum von einem Jahr vorhersagen konnte. Auch beim „Brennpunkt“, der ja naturgemäß nur bei dramatischen Ereignissen gesendet wird, hat die Klasse ein einfallsreiches Drehbuch geschrieben: Heidi Klum brach sich die Absätze ihrer High Heels ab und musste daher ins Krankenhaus eingeliefert werden. Dort angekommen musste sie mit zwei Elektroschockern zum Leben erweckt werden. Dies lief natürlich nicht reibungslos ab, doch zu viel möchten wir nicht verraten.

Die Erstellung des Alemannenjournals, von der Idee, über das Schreiben des Drehbuchs, bis zum Filmen und Schneiden des Films, dauerte ca. 9 Wochen. Ob sich die Mühe gelohnt hat, werden am 15. Mai die Eltern und einige Lehrer beurteilen können, denn die Klasse wird ihren Film in einem kleinen Rahmen in der Schule präsentieren. Uns hat es auf jeden Fall viel Spaß gemacht.

Daniel Thomann und Anna Gromann

Copyright © 2017 Klettgau-Gymnasium Tiengen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.