Unsere Schule

Geschichte des KGT

Eine kurze Geschichte der Zeit – des Klettgau-Gymnasium-Tiengen. Im Schuljahr 1969/70 startete der Unterricht am Klettgau-Gymnasium-Tiengen mit 274 Schülerinnen und Schülern und 12 hauptamtlichen Lehrkräften. Zum 50-jährigen Bestehen im Schuljahr 2018/19 sind 845 Schülerinnen und Schüler angemeldet, die von 68 Lehrkräften unterrichtet werden. Tendenz steigend, da im beinahe regelmäßigen Turnus von zwei Jahren nicht nur vier 5. Klassen gebildet werden können, sondern sogar fünf. Allein diese statistischen Werte zeugen vom KGT als Erfolgsmodell. Im Verlauf der nunmehr 50-jährigen Geschichte des KGT gab es „normale“ Schuljahre und besondere Schuljahre. Die normalen Schuljahre sind wichtig als Grundgerüst des Hauses KGT, die besonderen Schuljahre bilden Eckpfeiler und Wegweiser für die Entwicklung des Hauses KGT. So auch die sehr ungewöhnlichen Schuljahre 2019/20 und 2020/21, in welchen erstmals in der Geschichte der Schule die Pforten wegen der Corona-Pandemie geschlossen werden mussten und Lehrer*innen wie Schüler*innen mit Fernunterricht und später Wechselunterricht konfrontiert wurden. Dies zog einen schnellen und raschen Umstieg auf mehr Digitalisierung an der Schule nach sich, der weiterhin einen guten und erfolgreichen Unterricht ermöglicht.
Besondere Ereignisse im Leben einer Schule sind auch Wechsel auf der Kommandobrücke - insgesamt gab es bisher vier Schulleiterwechsel:

1996 – 1985 Herr Schenk
1985 – 2005 Herr Faller
2005 – 2015 Herr Crößmann
Seit 2015 Herr Dr. Römersperger

Vervollständigt wurde und wird die Kommandobrücke von den jeweiligen stellvertretenden Schulleiter*innen:

1969 – 1991 Herr Huber
1991 – 1997 Herr Lutz
1997 – 2015 Herr Budde
2015 – 2019 Herr Stitz
Seit 2021 Frau Goeres

Besondere Meilensteine in der Historie des KGT stellen Veränderungen am Erscheinungsbild des KGT dar, genauso wie auch Veränderungen, die den Alltag stark beeinflussen:

1968 Grundsteinlegung und 1969 Fertigstellung Hauptgebäude
1969 Unterrichtsbeginn am KGT
1971 Fertigstellung des ersten Pavillons
1973 KGT wird „Vollanstalt“ (Lehranstalt)
1974 erstes Abitur am KGT
1987 erster Stundenplan mit PC-Unterstützung
1994 Abriss des ersten Pavillons
1995 Fertigstellung des zweiten Pavillons (Neubau)
1998 Einweihung des Erweiterungs-Baus (E-Bau)
2012 doppelter Abiturjahrgang und komplette Umstellung auf „G8“
2013 Einweihung der neuen Mensa
2019 50-jähriges Jubiläum des Unterrichtsbeginns am KGT
Seit Ende des Schuljahres 2018/19 die Baumaßnahmen und Sanierungen am Hauptgebäude
(Auszug aus der Festschrift zum 50-jährigen Jubiläum: geschrieben von Thomas Weißenborn)

Öffnungszeiten des Schulsekretariats

Montag und Mittwoch von 7:30 bis 14:30 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 7:30 bis 15:30 Uhr
Freitag von 7:30 bis 12 Uhr